Nutzungsbedingungen der Online – Plattform www.chromadruk.pl

§ 1 Allgemeine Bestimmungen

  1. Die vorliegenden Nutzungsbedingungen (nachstehend „Bedingungen” genannt) bestimmen die Verkaufsbedingungen der Druckprodukte (nachstehend „Produkte” genannt), die auf der Online – Plattform individuell bestellt werden sowie Rechte und Pflichten der Vertragsparteien in Bezug auf die abgeschlossenen Verträge.
  2. Die Online – Plattform wird unter der Adresse: www.chromadruk.pl von der Firma: Chroma GmbH Kommanditgesellschaft, Przemysłowastr. 5, 68-200 Żary, (nachstehend „Verkäufer” oder „Dienstleister” genannt) geführt. Oben genannte Firma ist der Inhaber der Online – Plattform (nachstehend „Plattform” oder „Shop” genannt) und auch deren Administrator.
  3. Genauere Daten des Verkäufers: Firmenname: Chroma Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością sp. k., Sitz: ul. Przemysłowa 5, 68-200 Żary, VAT-Steuernummer (NIP): 928 208 27 22, REGON - Nummer 363052429, registriert im Handelsregister unter der Nummer 0000587950., Telefonnummer +48 684772100, E-Mail-Adresse: online@chroma.pl.
  4. Produkte werden von dem Verkäufer sowohl an natürliche Personen, die keine Wirtschaftstätigkeit ausüben; als auch an natürliche Personen, die eine Wirtschaftstätigkeit ausüben und die Produkte vom Verkäufer zum Zweck, der unmittelbar mit ihrer Wirtschaftstätigkeit oder Berufstätigkeit nicht verbunden ist; beziehen (nachstehend „Konsumenten” genannt); oder an weitere Wirtschaftssubjekte, d. h. an natürliche Personen, die eine Wirtschaftstätigkeit ausüben und die Produkte vom Verkäufer zum Zweck, der unmittelbar mit ihrer Wirtschaftstätigkeit oder Berufstätigkeit verbunden ist, beziehen; an juristische Personen und auch an Organisationseinheiten ohne Rechtspersönlichkeit verkauft. Sowohl Konsumenten als auch andere Wirtschaftssubjekte, die Produkte über die Online – Plattform www.chromadruk.pl beziehen, werden im weiterem Teil der Bedingungen als „Käufer” bezeichnet.


§ 2  Grundsätze der Online-Plattform und Verkaufsgegenstand

  1. Der Shop führt einen Online - Einzelverkauf auf der Grundlage der vorliegenden Nutzungsbedingungen. Der Verkaufsgegenstand sind Druckprodukte, die auf Bestellung des Käufers erzeugt werden. Die Produkte, die im Shop angeboten werden, sind frei von Sach- und Rechtsmängeln.
  2. Die Spezifik und Eigenschaften der Produkte, die von dem Verkäufer angeboten werden, werden auf der Webseite des Shops dargestellt.

§ 3 Nutzungsbedingungen der Online - Plattform, Eingabe der Bestellungen, Vertragsabschluss, Realisierung der Dienstleistungen und Verantwortung des Verkäufers

  1. Die Informationen, die sich auf der Shop-Webseite befinden, bilden kein Angebot nach den Grundsätzen des Zivilkodexes. Der Käufer legt ein Kaufangebot für ein bestimmtes Produkt vor, indem er eine Bestellung eingibt.
  2. Um einen Kauf im Shop zu realisieren, soll der Käufer die Webseite unter der Adresse www.chromadruk.pl öffnen und nachdem er sich die auf der Seite angebotenen Produkte angesehen hat, das für ihn interessante Produkt auswählen und es mit Hilfe eines auf der Shopseite platzierten Formulars bestellen. Bei der Ausfüllung des Formulars sollte sich der Käufer mit den Nutzungsbedingungen vertraut machen und dann eine Entscheidung treffen, ob er die Nutzungsbedingungen akzeptiert oder nicht.
  3. Die Bedingung für die Nutzung der Online – Plattform ist eine Kontobildung bei www.chromadruk.pl. Die Kontobildung erfolgt über die Erfüllung eines kurzen Formulars auf der Plattform – Webseite.
  4. Die von dem Käufer bei der Kontobildung angegebenen Informationen sollen korrekt und aktuell sein. Die Bedingung für die Bestellungsrealisation ist die Angabe solcher Daten, die eine Überprüfung des Käufers und des Produktempfängers erlauben.
  5. Ein Kundenkonto im Chroma – Online – System kann vom Administrator gelöscht oder gesperrt werden, falls der Kunde die Bestimmungen der Nutzungsbedingungen nicht befolgt, oder falls die Mitarbeit mit dem Kunden beendet wurde, wovon der Kunde von dem Verkäufer informiert wird. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Kundendaten (die der Kunde bei der Kontobildung angegeben hat) und alle seine Auftragsdaten, auch nach dem Löschen des Kundenkontos, nach Bestimmungen des § 6 der Nutzungsbedingungen zu speichern.
  6. Der Käufer kann seine Bestellungen 24 Stunden am Tag, an allen Tagen des Jahres, darunter auch an Sonntagen und an Feiertragen eingeben.
  7. Beim Kauf gibt der Käufer seine Bestellung ein, indem er das im Shop präsentierte Produkt in den Warenkorb hinzufügt. Für jedes Produkt gibt es verfügbare Parameter, die der Käufer selbständig bestimmt / wählt. Je nach den gewählten Produktparametern erscheint der Produktpreis und der Versandtermin. Nachdem der Käufer den Lieferort, die Lieferart und Zahlungsform gewählt hat, bestätigt er die Bestellung, indem er das Feld „Bestellung mit Zahlungspflicht” wählt. Bevor der Käufer das Feld „Bestellung mit Zahlungspflicht” wählt, trägt er ins Formular die Daten ein, die für die Rechnungsausstellung unabdinglich sind. Ein Käufer, der zugleich ein Konsument ist, hat die Möglichkeit, im Bestellformular zu erklären, dass er auf die Rechnung verzichtet. In einem solchen Fall bekommt er mit dem Produkt nur einen Buchhaltungsbeleg. Der Käufer hat auch die Möglichkeit, im Bestellformular die von ihm gewählte Lieferadresse und einen Produktempfänger zu benennen.
  8. Die Grundlage der Bestellungsrealisation durch den Verkäufer ist die Eingabe der Bestellung durch den Käufer auf der Online – Plattform www.chromadruk.pl und Abwicklung aller notwendigen Vorgänge, die im § 3 Abs. 9 der Nutzungsbedingungen beschrieben wurden und (in einzelnen Fällen) die Beantwortung der Zusatzfragen des Verkäufers (Auftragnehmers) durch den Käufer.
  9. Druckunterlagen – graphische Dateien
    1. Die Unterlagen, die von dem Käufer zum Druck geschickt werden, sollten nach der Spezifikation der Online – Plattform www.chromadruk.pl vorbereitet werden. Auf der Online – Plattform gibt es ein paar Möglichkeiten der Dateienhochladung, je nach dem vom Käufer ausgewählten Produkt und der Dateigröße. Jede Datei wird auf die Übereinstimmung mit der Verkäuferspezifikation geprüft. In einigen Fällen führt die Online – Plattform www.chromadruk.pl kleine Korrekturen (nach der Spezifikation) durch, doch in einem solchen Fall wird der Käufer darüber informiert und vor der Realisation der modifizierten Bestellung akzeptiert er die Bestellung oder führt weitere Korrekturen durch, was mit dem Verkäufer abgesprochen werden muss. Der Käufer hat auch das Recht, auf die Bestellung zu verzichten, wenn er die vom Verkäufer eingeführten Modifikationen nicht akzeptiert. Es gibt auch eine Möglichkeit, dass der Käufer eine Datei akzeptiert, die nicht mit der Spezifikation der Online – Plattform übereinstimmt - in einem solchen Fall kann aber eine Reklamation der Nichtübereinstimmung mit der Spezifikation der Online – Plattform, die auf den Wunsch des Käufers zurückzuführen ist, nicht berücksichtigt werden.
    2. Die Online – Plattform  ist nicht für die Inhalte der durch den Käufer zugestellten Druckunterlagen verantwortlich und macht auch keine Inhaltskorrekturen in den Käuferdruckunterlagen. Falls aber die vom Käufer zugestellte Druckunterlagen rechtswidrige Inhalte beinhalten, hat die Online – Plattform das Recht, die Realisation der Bestellung abzulehnen.
    3. Die Online – Plattform www.chromadruk.pl speichert Informationen über alle von dem Käufer ausgeführten Vorgänge (u. a.: Information über Datum und Uhrzeit der Hochladung der graphischen Datei, Zahlungsleistung, usw.). In eventuellen Streitfällen sind diese Informationen sowohl vom Käufer als auch vom Verkäufer wiederherzustellen.
    4. Akzeptanz der abgelehnten Dateien. Die Wahl des Feldes „Akzeptiere die Datei trotz Ablehnung” hat zur Folge, dass der Käufer die Datei trotzt Fehler akzeptiert und sie zur Realisation weiterleitet. Solche Aufträge unterliegen keinerlei Reklamationen in Bezug auf die vom Verkäufer hingewiesenen und trotzdem vom Käufer akzeptierten technischen Fehler.
    5. Der Verkäufer speichert keine graphischen Dateien. Die Dateien, die auf den FTP-Server hochgeladen und von dem Käufer zum Zweck der Bestellung geschickt werden, werden nach 90 Tagen gelöscht.
    6. Anfallende Abfälle und Produktionsrückstände werden von einer Altpapiersammelstelle verwertet.
  10. Nachdem der Käufer alle nötigen Daten eingegeben hat, wird eine Zusammenstellung der eingegebenen Bestellung eingeblendet, wo folgende Informationen sichtbar sind: Bezeichnung des Bestellungsgegenstandes, Einzel- und Gesamtpreis der bestellten Produkte, Daten und Adresse des Bestellers, ebenso Daten und Adresse des Empfängers, falls diese anders sind, und auch Rechnungsdaten.
  11. Die Bestellprozedur endet im Moment der Wahl durch den Käufer der Option „Bestellung mit Zahlungspflicht ”. Dieser Vorgang bedeutet eine Bestellungseingabe mit Zahlungspflicht. An die vom Käufer bei der Bestellungseingabe angegebene E-Mail-Adresse wird eine Nachricht geschickt, die eine Bestätigung der Bestellungseinnahme durch den Verkäufer ist und alle rechtlich verlangte Informationen enthält. Danach werden an die vom Käufer angegebene Adresse aktuelle Informationen über den Verlauf des Realisierungsprozesses dieser Bestellung verschickt. Nach der Bestellungseingabe kontaktiert sich die Online – Plattform mit dem Käufer mit E-Mails oder, falls es nötig ist, durch einen Telefonberater. In den E-Mail-Nachrichten sind immer Informationen über den Bestellungsstatus und erforderlichen Entscheidungen (nur in einigen Situationen – falls es für die richtige Realisation der Bestellung nötig ist), die der Käufer zu treffen hat, zu finden.
  12. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung nicht anzunehmen, worüber er den Käufer spätestens in 48 Stunden vom Moment des Bestellungseingangs informiert.
  13. Im Moment, in dem der Käufer von dem Verkäufer eine Bestätigung der Annahme der alle rechtmäßigen Informationen enthaltenden Bestellung auf einem dauerhaften Datenträger an die angegebene E-Mail-Adresse bekommt, schließt der Käufer mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag für die bestellten Produkte.
  14. Ein Kaufvertrag im Namen des Käufers kann ausschließlich von einer volljährigen Person mit uneingeschränkter Handlungsfähigkeit; oder im Falle des Käufers, der keine natürliche Person ist – von einer Person, die über eine Vollmacht zur Repräsentanz des Käufers verfügt und dem Käufer gegenüber Dritter verpflichten kann, abgeschlossen werden.
  15. Falls der Käufer ein Produkt bestellt, produziert, modifiziert oder nach dem individuellen Wunsch des Käufers verschickt, sollen alle Einzelheiten dieser Bestellung von den beiden Parteien abgemacht werden, bevor die Bestellung von dem Verkäufer zur Produktion aufgenommen wird. Detaillierte Bedingungen einer solchen Bestellung müssen von den beiden Parteien schriftlich oder in Form eines E-Mail-Verkehrs abgemacht werden, bevor der Verkäufer die Bestellung zur Realisation aufnimmt.
  16. Der Verkäufer liefert das Produkt an den Käufer in dem auf der Online – Plattform genannten Termin oder – im Falle der Produkte, die auf die individuelle Bestellung des Käufers realisiert werden – im Termin, der mit dem Käufer abgemacht wurde und in dem E-Mail-Verkehr mit dem Käufer bestätigt wurde.
  17. Der Versandtermin des Produktes wird wie folgt gerechnet:
    1. a. vom Moment des Erhalts durch den Käufer einer Bestätigung der Bestellungsannahme zur Realisation – falls die Zahlung von dem Käufer bei der Produktannahme geleistet wird – bar an den Spediteur oder bar oder mit einer Zahlungskarte an den Vertreter des Verkäufers (bei Selbstabholung im Sitz des Verkäufers).
    2. oder
    3. b. vom Moment des Zahlungseingangs der ganzen Summe, die dem Verkäufer für das von dem Käufer bestellte Produkt fällig ist, an das Konto des Verkäufers – falls die Zahlung noch vor Beginn der Bestellungsrealisation von dem Verkäufer durch den Käufer geleistet wird (Banküberweisung an das Konto des Verkäufers).
  18. Das Produkt wird von dem Verkäufer an eine durch den Käufer genannte Adresse in Polen verschickt, auf die Kosten des Verkäufers. Die Produkte werden nicht ins Ausland geschickt. Eine Bedingung für die Produktausgabe an den Käufer ist die Leistung der kompletten Zahlung für das Produkt.
  19. Das Produkt wird von dem Verkäufer mit einem Spediteur (Kurierdienst) verschickt. Die Lieferungen werden an den Arbeitstagen, zwischen 8:00 und 20:00 Uhr realisiert. Falls der Käufer nicht anwesend ist, wird von dem Kurier ein Avis hinterlassen. Falls das Produkt nicht angeliefert werden kann aus den Gründen, die auf den Käfer oder den Produktempfänger zurückzuführen sind, und der Verkäufer die Produkte noch einmal verschicken muss, kann der Käufer mit den Kosten des erneuten Versands der Produkte belastet werden. Art der Produkteverpackung wird jedes Mal von dem Verkäufer bestimmt und berücksichtigt die Spezifik der versendeten Produkte. Es gibt auch eine Möglichkeit, die Produkte im Sitz des Verkäufers selber abzuholen oder das Produkt bei einem Paketautomaten abzuholen.
  20. Der Verkäufer empfiehlt, das der Käufer nach dem Empfang der Lieferung deren Inhalt noch in der Anwesenheit des Spediteurs prüft, um festzustellen, ob das Produkt bei der Lieferung nicht beschädigt wurde. Falls Beschädigungen festgestellt werden, sollte der Käufer von dem Spediteur Fertigung eines Schadensprotokolls verlangen, mit seinen Vorbehalten gegen den Paketzustand. Dessen ungeachtet wird auch empfohlen, eine Reklamationsmeldung in Bezug auf den Transportschaden nach § 5 Abs. 9 der Nutzungsbedingungen zu machen, spätestens 5 Tage ab Lieferungsannahme durch den Käufer.
  21. Die Annahme der Sendung vom Spediteur sollte mit einer lesbaren Unterschrift des Käufers (oder einer von dem Käufer zur Annahme der Sendung befugten Person) bestätigt werden. Mit Bestätigung der Annahme geht an den Käufer das Eigentumsrecht des Produktes und alle Risiken, die mit Besitz und Nutzung des Produktes verbunden sind, insbesondere das Risiko des Verlustes oder der Beschädigung des Produktes, über.
  22. Bei der Verspätung im Anlieferungstermin wird empfohlen, dass der Käufer diese Tatsache in Anwesenheit des Spediteurs auf dem Frachtbrief vermerkt. In diesem Fall sollte der Käufer auf dem Frachtbrief auch das Datum und Uhrzeit der Anlieferung angeben.
  23. Im Falle einer grundlosen Verweigerung der Produktannahme durch den Käufer wird die Sendung an den Verkäufer zu Lasten des Käufers zurückgeschickt. In solchem Fall ist der Käufer – obwohl er das Produkt nicht angenommen hat – verpflichtet, dem Verkäufer für das Produkt zu zahlen, dessen Annahme er grundlos verweigert hat. Der Inhalt des vorliegenden Absatzes begrenzt nicht und schießt Käuferrechte des Käufers (§ 5 der vorliegenden Bedingungen), der zugleich ein Konsument ist, nicht aus.
  24. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Richtigkeit und den Wahrheitsgehalt jeder Bestellung durch telefonischen Kontakt an die von dem Käufer auf dem Bestellungsformular angegebene Nummer zu prüfen. Der telefonische Kontakt findet nur an Arbeitstagen von 9:00 – 18:00 Uhr statt.
  25. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Realisation der Bestellung in folgenden Fällen zu verweigern:
    1. Erhalt einer Rück - E-Mail mit Information, dass die E-Mail mit Bestellungsbestätigung den Adressaten nicht erreicht hat; nachdem der Verkäufer eine E-Mail mit Bestätigung der Bestellungsannahme verschickt hat;
    2. Erhalt eines Bestellungsformulars, das falsch erfüllt wurde;
    3. bc. Keine Kontaktmöglichkeit mit dem Käufer auf die im § 3 Abs. 24 der Bedingungen festgelegte Art und Weise, um die Inhaltsprüfung der eingegebenen Bestellung durchzuführen oder Bestellungsdetails zu besprechen;
    4. im Falle, der im § 4 Abs. 7 der Bedingungen beschrieben wurde;
    5. Wenn der Verkäufer die Realisation der Bestellung wegen der Fehler in der von dem Käufer hochgeladenen Datei ablehnt und wenn die Bestellung von dem Käufer nicht erneut eingegeben wurde.
  26. Jedes Mal, wenn der Verkäufer die Bestellungen nicht realisiert und die Zahlung zu dieser Bestellung geleistet wurde, muss er eine solche Zahlung im Termin von 14 Kalendertagen vom Tage der Bestellungsablehnung zurückerstatten.
  27. Der Verkäufer informiert, bei der Bestellungseingabe soll der Käufer folgendes berücksichtigen:
    1. a. der Unterschied in den Produktmaßen kann bis zu 2 mm betragen, es ist auf die Fehlertoleranz der Schneidmaschine, die von dem Verkäufer genutzt wird, zurückzuführen,
    2. b. im fertigen Produkt kann es zu UV-Spotlackverschiebungen im Vergleich zum Druckmotiv um bis zu 0,3 mm kommen, was auf die von dem Verkäufer genutzte Fertigungstechnologie des Produktes zurückzuführen ist.
    Eventuelle Reklamationen, die diesbezüglich von dem Käufer gemeldet werden, können vom Verkäufer abgelehnt werden.

§ 4 Vertragssumme und Zahlungsform

  1. Die angegebenen Produktpreise sind Bruttopreise (also mit VAT-Steuer) und werden in PLN angegeben. Jedes Mal werden beim Produktpreis auch alle anderen Kosten (falls vorhanden) angegeben, die von dem Käufer zu tragen sind.
  2. Jedem verschickten Produkt wird ein Verkaufsbelegt beigefügt, den der Verkäufer ausstellt und mit dem Produkt verschickt. Der Verkäufer lässt es auch zu, dass der Produktversand auf eine andere Adresse erfolgt, als die Verschickung vom Verkaufsbeleg.
  3. Der Verkäufer behält sich auch das Recht vor, die Preise der Produkte auf der Online – Plattform zu ändern, neue Produkte einzuführen, Sonderaktionen durchzuführen und sie deaktivieren und Zusatzrabatte den Käufern zu erteilen (nach Grundsätzen der separaten Bedingungen der Sonderaktion) oder sie zu ändern. Oben erwähnte Änderungen haben keinen Einfluss auf die Bestellungen, die vor der Sonderaktion (Rabatte) oder vor der Preisänderung eingegeben wurden, solche Bestellungen werden nach den Grundsätzen realisiert, die im Moment der Auftragsvergabe gültig waren.
  4. Sonderaktionen auf der Online – Plattform werden nicht kombiniert, falls die Bedingungen der Sonderaktionen es nicht anders regulieren.
  5. Mögliche Zahlungsformen auf der Online – Plattform sind: Banküberweisung, Kreditkarte, Postüberweisung, oder Online – Zahlung mit PayU, PayPal oder Sofortbanking (Vorauszahlung).
  6. Der Verkäufer lässt auch zu, dass der Käufer bei der Produktannahme bar an den Spediteur zahlt.
  7. Falls der Käufer bei der Bestellung sich verpflichtet hat, für das Produkt in der im Abs. 5 des vorliegenden Paragrafen bestimmten Form zu zahlen (Vorauszahlung), zieht ein Mangel an der Zahlung für das bestellte Produkt innerhalb von 14 Kalendertagen vom Datum des Bestellungseingangs nach sich, dass die Transaktion als nicht mehr aktuell angesehen wird und automatisch storniert wird.

§ 5 Recht auf Vertragsrücktritt, Reklamationen, Qualitätsgarantie

  1. Laut Art. 27 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Konsumentenrechte (Gesetzbuch vom 2014, Pos. 827) hat ein Konsument ein Recht auf einen Vertragsrücktritt im Termin von 14 (vierzehn) Tagen, ohne einen Grund zu nennen und ohne Kosten zu tragen, ausgenommen Kosten, die im Abs. 9 des vorliegenden Paragrafen genannt wurden. Die oben genannte Frist beginnt mit:
    1. für einen Vertrag, wo der Käufer das Produkt ausgibt und zur Eigentumsübertragung verpflichtet ist – ab Produktinbesitznahme durch den Konsumenten oder durch eine von dem Konsumenten genannte Drittperson, die aber kein Spediteur ist; und im Falle des Vertrages, der:
      1. viele Produkte umfasst, die einzeln, in Partien oder in Teilen geliefert werden – ab Inbesitznahme des letzten Produktes, der Partei oder des Teils,
      2. auf einer regelmäßigen Anlieferung der Produkte über eine befristete Zeit beruht – ab Inbesitznahme des ersten Produktes;
    2. für alle anderen Verträge – ab Datum des Vertragsabschlusses.
  2. Falls der Konsument vom Vertrag zurücktritt, wird der Vertrag als nicht abgeschlossen betrachtet. Falls der Konsument eine Erklärung über einen Vertragsrücktritt abgegeben hat, bevor der Verkäufer sein Angebot angenommen hat, ist das Angebot nicht mehr bindend.
  3. Der Konsument kann vom Vertrag zurücktreten, indem er eine Erklärung über den Vertragsrücktritt gegenüber dem Verkäufer abgibt. Beim Vertragsrücktritt kann der Konsument das unten angebrachte Muster der Erklärung über den Vertragsrücktritt nutzen, es ist aber keine Pflicht.

    Muster der Erklärung über den Vertragsrücktritt

    (dieses Muster sollte nur im Falle des Vertragsrücktritts verwendet werden)

    Empfänger (bitte versenden an): Chroma Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością sp. k., Przemysłowastr. 5, 68-200 Żary, E-Mail: online@chroma.pl

    „ - Ich/Wir* ………… informiere/-n* hiermit über meinen / unseren* Rücktritt vom Vertrag über den Verkauf der folgenden Produkte*……./vom Vertrag der Anlieferung von folgenden Produkten*…../vom Werksvertrag über die Produktion folgender Produkte*……./ über die Leistung folgender Dienstleistung*
    - Datum des Vertragsabschlusses*………../der Abnahme*…………….
    - Vor- und Nachname des / der Konsumenten*.………..
    - Adresse des / der Konsumenten*.………..
    - Unterschrift des / der Konsumenten*.……….. (nur wenn der Formular in einer Papierversion verschickt wird)
    - Datum ………………….
    (*) nicht zutreffendes streichen

  4. Um den Termin des Vertragsrücktritts einzuhalten, reicht es, eine schriftliche Erklärung vor dem Verlauf dieses Termins zu verschicken. Der Konsument kann auch vom Vertrag zurücktreten, indem er die Erklärung per Post an die im Abs. 3 angegebene Adresse oder elektronisch an die E-Mail-Adresse online@chroma.pl verschickt. Der Konsument kann das Muster der Erklärung über den Vertragsrücktritt, das im Abs. 3 des vorliegenden Paragrafen zu finden ist, nutzen; oder eine andere, gleichwertige Erklärung über den Vertragsrücktritt schicken.
  5. Der Verkäufer hat die Pflicht, dem Konsumenten unmittelbar auf einem dauerhaften Datenträger (z. ß. per E-Mail) eine Bestätigung des Erhalts seiner Erklärung über den Vertragsrücktritt, die auf eine im Abs. 4 bestimmte Weise abgegeben wurde, einzureichen.
  6. Die Rückerstattung der vom Konsumenten erhaltenen Zahlungen, darunter Produktanlieferungskosten an den Konsumenten, findet nicht später als innerhalb von 14 (vierzehn) Kalendertagen vom Tag des Erhalts von dem Verkäufer der Käufererklärung über den Verkaufsrücktritt statt. Der Verkäufer leistet eine Rückerstattung der Zahlung in derselben Zahlungsform, in der der Konsument seine Zahlung geleistet hat; ohne dass der Konsument irgendwelche Kosten tragen muss; ausgenommen der Konsument hat deutlich seine Zustimmung ausgedruckt, er ist mit einer anderen Zahlungsform, die für ihn aber auch keine Kosten generiert, einverstanden. Falls der Konsument eine andere als die billigste gewöhnliche Produktanlieferungsmethode gewählt hat, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Konsumenten die von dem Konsumenten getragenen Zusatzkosten zurückzuerstatten.
  7. Falls der Verkäufer nicht vorgeschlagen hat, dass er das Produkt selber von dem Konsumenten abholt, kann er mit der Rückerstattung der von dem Konsumenten erhaltenen Zahlungen warten, bis er das Produkt zurückbekommen hat oder bis der Konsument den Rücksendungsbeleg eingereicht hat; je nachdem, was als erstes passiert.
  8. Der Konsument ist verpflichtet, das Produkt unverzüglich an den Verkäufer zu liefern oder es an eine von dem Verkäufer zur Abnahme berechtigte Person weiterzuleiten; jedoch nicht später als innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem er vom Vertrag zurückgetreten ist; ausgenommen der Käufer hat vorgeschlagen, er nimmt das Produkt selber ab. Zur Einhaltung des Termins reicht es, das Produkt vor dem Ablauf dieses Termins zurückzuschicken.
  9. Der Konsument trägt nur unmittelbare Kosten der Produktrückgabe.
  10. Falls bei der Ausführung des Verkaufsvertrags der Verkäufer das Produkt an einen Ort geliefert hat, wo der Konsument im Moment des Vertragsabschlusses wohnhaft war, ist der Verkäufer verpflichtet, das Produkt auf eigene Kosten abzuholen, falls in Bezug auf den Produktcharakter eine Rücksendung per Post nicht in Frage kommt.
  11. Der Konsument ist für den Werteverlust des Produktes verantwortlich, falls der Werteverlust die Folge seiner Nutzung des Produktes ist, die außer den zur Feststellung des Charakters, der Eigenschaften und der Funktionsfähigkeit des Produktes nötigen Rahmen hinausgeht.
  12. Nach dem Art. 38 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Konsumentenrechte hat der Konsument kein Recht auf einen Verkaufsrücktritt in Bezug auf folgende Verträge:
    1. falls Leistungsgegenstand ein nicht vorgefertigtes Produkt ist, der nach Kundenspezifikation produziert wurde und der Erfüllung seiner persönlichen Anforderungen dient;
    2. falls Vertragsgegenstand ein FMCG-Produkt ist, das schnell verderben kann oder einen kurzen Haltbarkeitstermin hat;
    3. falls Vertragsgegenstand ein Produkt ist, der in einer geschlossenen Verpackung angeliefert wird, die nach der Eröffnung wegen Gesundheitsschutz oder aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann, falls die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
    4. falls Vertragsgegenstand Produkte sind, die nach ihrer Lieferung wegen ihrem Charakter mit anderen Waren untrennbar verbunden wurden;
    5. e. falls Vertragsgegenstand Produkte sind, die Ton-, Videoaufnahmen oder Computerspiele sind, die in einer geschlossenen Verpackung geliefert wurden und die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde.
    Oben genannte Regelungen schließen die Verkäuferverantwortung, die im Abs. 13 und den folgenden des vorliegenden Paragrafen festgelegt wurde, nicht aus.
  13. Der Verkäufer haftet für seine Garantie- und Gewährleistungsverpflichtungen für Mängel bei angelieferten Produkten gegenüber den Konsumenten und den anderen Käufern, die zugleich keine Konsumenten sind, anhand der allgemeinen Grundsätzen des Zivilkodexes (Gesetzbuch vom 2014, Pos. 121) und der auf diesen Grundsätzen basierenden, vorliegenden Bestimmungen; mit Vorbehalt der Bestimmungen des Abs. 20 des vorliegenden Paragrafen.
  14. Die Reklamation sollte über die Online – Plattform www.chromadruk.pl im Reiter „Mein Kundenkonto - Reklamationen” eingereicht werden. Die Reklamation kann auch auf die Adresse des Verkäufersitzes: Chroma Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością sp. k., Przemysłowastr. 5, 68-200 Żary, verschickt werden.
  15. Bei Reklamationseinreichung sollte das bemängelte Produkt mit Reklamationsbeschreibung an den Verkäufer geliefert werden. Alle anderen Bemerkungen zum bemängelten Produkt, wie Fotos oder ein Scan des Beschädigungsprotokolls kann der Käufer an die E-Mail-Adresse: reklamacje@chroma.pl schicken. Falls die Reklamation abgelehnt wird, kann der Käufer mit den auf Seite des Verkäufers entstandenen Kosten der Abnahme des bemängelten Produktes und dessen erneuten Sendung belastet werden.
  16. Der Verkäufer wird sich bemühen, die Reklamation innerhalb von 24 Stunden vom Moment deren Einreichung zu bearbeiten – der Anmeldungsart ungeachtet. In keinem Fall darf die Reklamationsbearbeitung länger als 14 (vierzehn) Kalendertage vom Datum deren Einreichung erfolgen. In jedem Fall informiert der Verkäufer den Käufer im oben genannten Termin über weitere Vorgehensweise.
  17. Im Falle der Reklamationsanerkennung durch den Verkäufer wird der Produktmangel von dem Verkäufer unverzüglich beseitigt und das reparierte Produkt oder – falls der Mangel nicht beseitigt werden kann – das neue Produkt an den Käufer im im Abs. 16 genannten Termin geschickt.
  18. Falls der Käufer, der bei der Reklamation eine Option der Garantie für das gekaufte Produkt ausnutzt, vom Vertrag mit dem Verkäufer zurücktritt, werden die Rechte und Pflichten der Parteien von den Bestimmungen des Zivilkodexes bestimmt; und Art und Weise der Produktrückgabe werden von den Bestimmungen des Abs. 3-17 des vorliegenden Paragrafen reguliert.
  19. Falls der Käufer, der bei der Reklamation eine Option der Gewährleistung für das gekaufte Produkt ausnutzt, vom Vertrag mit dem Verkäufer zurücktritt, werden die Rechte und Pflichten der Parteien von den Bestimmungen des Zivilkodexes bestimmt; und Art und Weise der Produktrückgabe wird von den Bestimmungen des Abs. 3-17 des vorliegenden Paragrafen reguliert.
  20. Im Falle der Verträge, die mit den Käufern abgeschlossen werden, die zugleich keine Konsumenten in Sinne des Art. 221 des Zivilkodexes sind; wird auf Basis des Art 558 § 1 des Zivilkodexes die Gewährleistungshaftung des Verkäufers ausgeschlossen.
  21. Der Käufer hat das Recht, die Reklamation des mangelnden Produktes auf Basis seiner Rechte, die aus der durch den Produktproduzenten erteilen Garantie und aus den durch den Produzenten genannten Bedingungen folgen; oder auf Basis seiner Rechte, die aus der Gewährleistung wegen Vertragswidrigkeit des Produktes folgen, falls der Käufer zugleich ein Konsument im Sinne des Art. 221 des Zivilkodexes ist; einzureichen.

§ 6 Vertraulichkeit und Sicherheit

  1. Der Verkäufer ist sich dessen bewusst, der Schutz der personenbezogenen Daten des Käufers ist eine Priorität. Der Verkäufer verpflichtet sich, nach den Regelungen des Europäischen Parlaments und des Europa – Rates Nummer 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten und zum freien Datenverkehr (nachstehend „DSGVO”) sowie nach den weltweit akzeptierten datenschutzrechtlichen Grundprinzipien zu handeln
  2. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Vertraulichkeit und Sicherheit der gewonnenen personenbezogenen Daten einzuhalten. Alle Mitarbeiter der Online – Plattform wurden in Bezug auf die Verarbeitung und Schutz der personenbezogenen Daten entsprechend geschult. Der Verkäufer hat interne Prozeduren eingeleitet, die Sicherheit der personenbezogenen Daten und deren eine solche Verarbeitung garantieren, die einen Datenzugang von Drittpersonen unmöglich macht.
  3. Personenbezogene Daten der Benutzer der Online – Plattform im Rahmen der vom Verkäufer realisierten Dienstleistungen werden nur dann verarbeitet, wenn der Verkäufer über eine der von DSGVO verlangten Rechtsgrundlagen zur Datenverarbeitung verfügt und diese Daten nur zum aus dieser Grundlage folgenden Zweck verarbeitet. Die von den Benutzern der Online – Plattform erworbenen personenbezogenen Daten werden nicht an Drittpersonen weitergeleitet, ausgenommen Rechtsobjekte, die mit der Plattform mitarbeiten, z. ß. Betreiber der Zahlungssysteme, Spediteure und Kurierdienstleister, die Zahlungen für die auf der Plattform gekauften Produkte realisieren und die gekauften Waren an die Käufer liefern, oder Provider; in solchen Fällen wird die Anzahl der Daten, die an die Drittobjekte weitergeleitet werden, auf ein Minimum begrenzt.
  4. Die Benutzer haben folgende Rechte in Bezug auf Verarbeitung der personenbezogenen Daten:
    • Recht auf Zugang zu eigenen Daten, darunter Recht auf eine Datenkopie.
    • Recht auf Datenkorrektur.
    • Recht auf Datenbeseitigung (in bestimmten Situationen).
    • Recht auf Klageerhebung an die Datenschutzaufsichtsorgane.
    • Recht auf Begrenzung der Datenverarbeitung.
    • Recht auf Protesterhebung (in bestimmten Situationen).

Falls die Daten des Benutzers auf Basis der Einwilligung verarbeitet werden, haben die Benutzer zusätzlich ein Recht auf den Rückzug der Einwilligung in dem Umfang, in welchem die Daten auf dieser Grundlage verarbeitet werden. Der Rückzug der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor dem Rückzug der Einwilligung zustande gekommen ist.

Falls die Daten des Benutzers auf Basis der Einwilligung oder im Rahmen der Dienstleistung (sind für die richtige Leistungsausführung unabdinglich) verarbeitet werden, kann der Benutzer sein Recht auf die Datenübertragung nutzen.

  1. Der Administrator der personenbezogenen Daten ist die Gesellschaft Chroma GmbH Kommanditgesellschaft mit Sitz in Żary, Przemysłowastr. 5.
  2. Detaillierte Informationen zum Datenschutz und Datenverarbeitung sind auf den Webseiten des Shops im Dokument: Datenschutzpolitik enthalten.

§ 7 Geistliches Eigentum

Die Adresse der Webseite, wo der Online – Shop platziert ist, d. h. www.chromadruk.pl und der Inhalt der Online – Plattform WWW.CHROMA.PL sind Gegenstand des Urheberrechts und werden von dem polnischen Urheberrecht und dem geistigen Eigentumsrecht geschützt. Die Rechte zur Online – Plattform Chroma Online und aller dort platzierten Inhalte gehören der Firma Chroma GmbH Kommanditgesellschaft. Alle Logotypen, Eigenbezeichnungen, graphische Projekte, Filme, Texte, Formulare, Skripten, Quellencodes, Passworte, Waren- und Servicezeichen sind vorbehalten und gehören der Online – Plattform Chroma Online. Herunterladen, Kopieren, Modifizieren, Vervielfältigung und Verbreiterung der Inhalte von der Webseite WWW.CHROMA.PL ohne Zustimmung des Inhabers ist verboten. Ein Verstoß gegen oben genannte Regulationen wird strafrechtlich verfolgt.

§ 8 Schlussbestimmungen

  1. Für die Angelegenheiten, die mit den vorliegenden Bestimmungen nicht geregelt werden, haben die Vorschriften des allgemeingültigen Rechts eine Anwendung, insbesondere die Vorschriften der Rechtsakten, die in den vorliegenden Bestimmungen genannt wurden und im Falle der Käufer, die zugleich keine Konsumenten im Sinne des Gesetzes vom 23. April 1964 – Zivilkodex (Gesetzbuch 2014, Pos. 121) sind – auch die Allgemeinen Verkaufsbedingungen, die auf der Webseite des Online – Shops zu finden sind.
  2. Die Bestimmungen der vorliegenden Bedingungen haben keinerlei das Ziel, irgendwelche Rechte des Käufers, der zugleich ein Konsument im Sinne des Gesetzes vom 23. April 1964 – Zivilkodex (Gesetzbuch 2014, Pos. 121) ist und die ihm auf Grund der geltenden Rechtsvorschriften zustehen, zu begrenzen oder auszuschließen. Im Falle der Widersprüche oder Abweichungen zwischen den Bestimmungen der vorliegenden Bedingungen und oben genannten Vorschriften, haben diese Vorschriften einen Vorrang.
  3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die vorliegenden Bedingungen zu ändern. Die Änderung kommt durch Platzierung der neuen Bedingungen auf der Online - Plattform www.chromadruk.pl zustande.
  4. Die Bestellungen, die nach den Bestimmungen der alten Version der Bedingungen eingegeben wurden, d.h. vor dem Tag der Platzierung der neuen Version der Bedingungen auf der Online – Plattform, werden nach diesen alten Bestimmungen realisiert.
  5. Alle Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, der zugleich ein Konsument ist, werden vor einem ordentlichen, nach Vorschriften des Zivilkodexes zuständigen Gericht entschieden. Eventuelle Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, der zugleich kein Konsument ist, werden vor einem ordentlichen, in Bezug auf den Sitz des Verkäufers zuständigen Gericht entschieden. Ein Käufer, der zugleich ein Konsument ist, hat das Recht, im Falle einer Reklamation ein außengerichtliches Verfahren einzuleiten und seine Forderungen vor einem Verbrauchergerichtsstand beim Woiwodschaftsaufseher der Handelsaufsichtsbehörde, der am nächsten zu seinem Wohnort platziert ist, vorzustellen. Informationen über Zugang zu solchen Prozeduren sind unter der Adresse: www.uokik.gov.pl, im Reiter "Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten " zu finden.
  6. Die vorliegenden Bedingungen treten in Kraft und sind bindend ab Tag deren Veröffentlichung, d. h. 25 Dezember 2014, berücksichtigen aber Änderungen, die am 25. Mai 2018 eingeführt wurden.
Chat
FAQ